Gemeinde Neckarzimmern

Seitenbereiche

Volltextsuche

Rathaus Aktuell

Baugebiet "Obere Aue"

 Einstimmig beschlossen die Gemeinderäte den Verkauf der gemeindeeigenen Grundstücke an den Investor „Rewied“ zum Rohbaulandpreis von 16,50 Euro pro Quadratmeter. Ebenfalls einstimmig wurde der Abschluss eines Erschließungsvertrages zwischen der Gemeinde und dem Investor unterstützt. Diese vertragliche Regelung stellt sicher, dass die notwendigen Erschließungsanlagen, wie Straßen, Kanäle und Lärmschutzwand, von der Firma „Rewied“ auf eigene Kosten hergestellt werden. Nach der endgültigen Fertigstellung werden die Anlagen von der Gemeinde unterhalten. Da die ausreichende Löschwasserversorgung in den Zuständigkeitsbereich der Gemeinde fällt, müssen die anfallenden Kosten in Höhe von rund 72.000 Euro für den Bau einer Löschwasserzisterne von der Gemeinde getragen werden. Volker Ballreich, zuständiger Projektleiter der Firma „Rewied“ stellte dem Gremium das Projekt vor. Ziel sowohl der Gemeinde Neckarzimmern als auch der Firma „Rewied“ sei es, an der verkehrsgünstigen Lage dringend benötigten Wohnraum in zeitgemäßer Form mit neuen Konzepten entstehen zu lassen. Durch die Ansiedlung eines Bäckerei-Betriebes mit Café, Terrasse und Stellplätzen soll auch die Nahversorgung in der Gemeinde gesichert und gestärkt werden.  Das neue Konzept sieht vor, dass zum einen über 50 barrierefreie Wohneinheiten in dreigeschossiger Bauweise mit betreutem Wohnen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter entstehen werden. Zum anderen sind 10 Reihen- und Leanhäuser geplant, die als günstiges Eigenheim für Familien angeboten werden und den Generationen-Mix des Gebietes fördern sollen.
Als Bindeglied zwischen der geplanten Bäckerei-Filiale im Westen und Wohnbebauung im Osten ist ein Wohn- und Geschäftshaus geplant, in dem neben der Wohnnutzung zur Stärkung der örtlichen Infrastruktur eine Tagespflege und Praxen für weitere medizinische Dienstleistungen angeboten werden sollen.
Die Verkehrserschließung mit Zufahrt von der Luttenbachtalstraße soll durch den Ausbau der Straße Obere Aue mit abgehenden Stichstraßen erfolgen. Nach Süden schließt ein Fußweg an, der gemeinsam mit dem Rosenweg die Anbindung an die Ortsmitte mit Anschluss an den ÖPNV der Bahnlinie Mosbach - Heilbronn sicherstellt. Zum Schutz vor dem Verkehrslärm der B 27 wird am südlichen Gebietsrand eine begrünbare Lärmschutzwand erstellt.
Das Bebauungsplanverfahren soll bis Herbst 2024 abgeschlossen werden. Die Tiefbauerschließung wird bis Ende 2025 nach Plänen des Mosbacher Büros IFK Ingenieure fertiggestellt, damit mit der Bebauung spätestens Anfang 2026 begonnen werden kann. Der Verkaufsstart ist für Ende 2024 vorgesehen.
Bürgermeister Christian Stuber ist der Auffassung, dass das vorgestellte Projekt dem Bedarf der Gemeinde in vollem Umfang entspreche. Sowohl Wohnraum für Familien als auch barrierefreie Wohnungen werden in Neckarzimmern dringend benötigt. Ebenfalls sei die Verbesserung der Nahversorgung notwendig. Nach über 20 Jahren sei man mit der Entwicklung dieses Baugebiet nun einen großen Schritt weitergekommen. Gemeinsam mit dem Gemeinderat hofft er nun auf genügend Interessenten für die zeitgemäßen Wohnformen, damit das Projekt erfolgreich und zeitnah umgesetzt werden könne.
 
 

 

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Neckarzimmern
Hauptstraße 4
74865 Neckarzimmern
Tel.: 06261 92310
Fax: 06261 9231-30
E-Mail schreiben

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Neckarzimmern gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Neckarzimmern.

© Gemeinde Neckarzimmern | Hauptstraße 4 | 74865 Neckarzimmern | Fon 06261 9231-0 | Fax 06261 9231-30 | E-Mail schreiben